Werde pflegestelle

Pflegestellen sind wahnsinnig wichtig und werden immer gesucht

Was aber bedeutet es, eine Pflegestelle zu sein?

 

Wenn du eigene Katzen hast, ist es für die Anfangszeit wichtig, dass du die Möglichkeit zum Trennen hast, denn eine mindestens zweiwöchige Quarantänezeit sollte möglich sein (gilt für neu übernommene Katzen).

 

Nach der Quarantäne sollen die Pflegekatzen dann die Möglichkeit bekommen, bei dir im Haushalt rumzustiefeln, als ob sie ein richtiges Familienmitglied wären. Dies ist für unsere Pflegekatzen sehr wichtig, denn so lernen sie die Alltagsgeräusche und ein "normales Leben" in einer Familie kennen, das sie oftmals von vorher nicht gekannt haben. 

Manchmal muss man auch ein wenig Geduld mit ihnen haben und ihnen etwas Zeit geben, ehe sie einem selbst oder der neuen Umgebung vertrauen, denn leider kommt es oft vor, dass sie aus ihrem vorigen Leben keine guten Erfahrungen mitnehmen. Es liegt also an dir, dass du ihnen die Zeit gibst, die sie brauchen, um dir vertrauen zu lernen und du ihnen zeigen kannst, dass ihnen nichts passiert. 

Jedoch siegt im Normalfall die Neugierde sehr schnell und man kann ihnen bei den schrittweisen Fortschritten gut zusehen. Mit Geduld, Aufmerksamkeit und Liebe bekommt man dann doch noch jede Katze rum.

 

 

Wie bei den eigenen Tieren kommt es auch bei den Pflegekatzen zu Tierarztbesuchen, die nötig sind. Du solltest also über ein Auto verfügen.

Die Tierarztkosten selber übernimmt der Verein.

Wir haben bereits einige kooperierende Tierärzte in unserer Nähe, wenn du zu weit weg wohnst, suchen wir natürlich einen näheren.

Solltest du bereits einen guten und vertrauenswürdigen kennen, ist das natürlich von Vorteil. Wir achten vor allem auf die Kompetenz sowie natürlich auf die Preise des Tierarztes, denn als Tierschutzverein muss man doch sehr auf die Kosten achten. 

 

Wenn sich deine Pflegekatzen dann gut bei dir eingelebt haben und du sie auch soweit gut kennengelernt hast, dass du ungefähr einschätzen kannst, welche Art von Partner sie im neuen Zuhause brauchen oder ob sie z. B. mit Kindern/Hunden etc. klarkommen, dann können wir sie inserieren. Dafür schreibst du uns einfach einen lieben Text zusammen, der alles wichtige enthält wie: Charakter der Katze, wie verspielt ist sie noch, etc... Du schickst uns dann noch ein paar liebe Bilder von ihr mit und dann inserieren wir sie.

Im Allgemeinen möchten wir hier gleich dazu sagen, dass wir Katzen, die Freigang bereits kennengelernt haben, auch nur wieder in Freigang vermitteln, denn sonst würde ihnen definitiv etwas fehlen. 

 

Die Beantwortung der Anfragen übernehmen wir.

Sind diese zu der Katze passend, leiten wir sie an dich weiter :)

Je nach Absprache geben wir deine Nummer weiter oder schicken dir den Kontakt.

Du machst dir dann mit ihnen einen Besuchstermin aus, wo sie sie bei dir Zuhause besuchen können. 

 

Dieser erste Besuch ist nicht nur für die Interessenten wichtig, um rauszufinden, ob sie mit der Katze auf derselben Wellenlänge sind, sondern auch bereits für dich von Interesse, da du die Möglichkeit bekommst, die möglichen neuen Besitzer deiner Pflegekatze etwas "beschnuppern" zu können.

 

Unsere Pflegekatzen werden natürlich ausschließlich gesund vermittelt (sofern keine chronische Krankheit vorliegt).

 

Wie du siehst, ist eine Pflegekatze also einfach eine "eigene Katze auf Zeit" und braucht daher auch genau das, was die eigene Katze von dir fordert: Zuwendung, Aufmerksamkeit, Geduld, Liebe und Fürsorglichkeit. 

 

Das Hergeben der Pflegis ist natürlich nicht immer einfach, gerade dann, wenn sie bereits längere Zeit bei einem waren. 

Jedoch darf man nie vergessen, dass wir uns gerade deswegen die neuen Besitzer genau ansehen, um die Fellnasen mit gutem Gefühl dorthin vermitteln zu können und du selber bekommst auf der anderen Seite wieder die Möglichkeit, neuen hilfsbedürftigen Katzen helfen zu können, denn die nächsten Pflegekatzen kommen bestimmt ;)

 

Pflegestelle zu sein bedeutet zwar oftmals einen Mehraufwand zu den eigenen Katzen, jedoch ist es auf der anderen Seite auch sehr spannend. Du lernst so viele verschiedene Charaktere kennen und viele von den Pflegenasen zeigen dir offen und ehrlich wie dankbar sie dir für deine Hilfe sind. 

 

Welche Katze/n zu dir kommen und wann wird natürlich vorab ausgemacht.

 

interesse?

Dann melde dich gerne bei uns :)

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Kontakt:

Notfälle, Streunerkatzen

0660 34 23 579

 

 

Bei dringenden Meldungen bitten wir um eine Nachricht (SMS, WhatsApp, Mail, Mobilbox)!

 

Spendenkonto:

Tierschutzverein Wildcatz

IBAN: AT17 2033 0034 0001 7640

BIC/SWIFT: SPPBAT21034

Unsere Partnerlinks:

Wir möchten euch bitten, über untenstehende Partnerlinks auf die jeweiligen Websites dieser Händler einzusteigen. Durch diesen einfachen Klick bekommen wir eine Werbekostenrückerstattung!

Danke!


Vereinssitz: 4550 Kremsmünster ZVR-Nummer: 869405429